Luxxamed – Schmerztherapie

Einsatzbereiche in meiner Praxis

Bei der Therapie mit dem Luxxamed erfolgt eine elektrische Regulation des Gewebes mit extrem schwachen, metabolischen Potentialen bzw. Mikroströmen.
Das Verfahren ist auch unter dem Begriff  Biologische Cell-Regulation (BCR) bekannt. In vielen Praxen kommt dieses Verfahren seit über 15 Jahren erfolgreich zum Einsatz. Die Therapie kann helfen den Energiestoffwechsel des Gewebes zu verbessern.

Einen zusätzlichen Nutzen bietet der Einsatz der LED-Lichttherapie, welche direkt auf schmerzhaften Stellen wie Triggerpunkten, Entzündungen, etc. eingesetzt werden kann. (Wetzel & Karutz, 2013)

Die Therapie mit dem Luxxamed kann bei verschiedenen Schmerzen eingesetzt werden

  • Gelenk- Wirbelsäulentherapie
  • Sehnen- und Bandverletzungen
  • Arthrose, Arthritis
  • Schulter- / Arm-Syndrom
  • Rheuma
  • Gicht
  • Frakturen
  • Fibromyalgie
  • Tennis-Ellenbogen
  • Karpaltunnel-Syndrom
  • Fersensporn
  • Muskelschmerzen
  • Narbenbehandlung
  • und vieles mehr

Das Gerät ermittelt vor der Behandlung den metabolischen Zustand des Gewebes und entscheidet dann automatisch, welche Therapie-Parameter eingesetzt werden sollen. Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 30 Minuten. Auch während dieser Zeit erfolgt geräteseitig ein ständiger Abgleich der Parameter der Behandlung, was die Therapie mit dem Luxxamed so individuell und wirksam machen kann.

Zum Einsatz kommt dabei auch die LED-Lichttherapie. Hierbei wird der Zellstoffwechsel des Gewebes, durch die Anwendung von 3 verschiedenen Wellenlängen (Farben: Rot-Grün-Blau), zusätzlich stimuliert.

Die Therapie mit Mikrostrom und ihre Wirksamkeit

Schmerzhafte Beschwerden werden durch Stoffwechselprobleme in den Zellen verursacht bzw. begünstigt. Der Luxxamed erstellt mit den Informationen, die das schmerzhafte Gewebe preisgibt, ein individuelles Therapieprogramm. Die sanfte Energie, die den behandelten Bereich stimuliert, aktiviert in der Therapie schnell die benötigten Heilungs- und Regenerationsvorgänge. Zudem wird der Lymphfluss im Körper unterstützt. Der Abtransport der vermehrt entstehenden Abfallstoffe des Stoffwechsels unterstützt die Selbstheilungsvorgänge im  Körper.

Die Wirkung auf den Stoffwechsel

Die Stoffwechselvorgänge im Gewebe bzw. in den einzelnen Zellen werden rasch wieder hergestellt. Dadurch wird eine wohltuende und schnell spürbare Schmerzlinderung erreicht.

Die Therapie mit Luxxamed wurde zuerst im Hochleistungssport angewendet und ist durch  Studien belegt.

In der klassischen Schmerztherapie definieren sich alle Maßnahmen über eine Unterdrückung oder Blockierung von Schmerzen. Die meisten Medikamenten sind vorläufig metabolische Blocker, die klassische Elektrotherapie beispielsweise hat den Zweck, die Reizweiterleitung zu unterdrücken oder im besten Falle zu blockieren. Daraus ableitend findet in der klassischen Schmerztherapie keinerlei Regeneration oder gar Regulation statt.

Philosophie Luxxamed

Der menschliche Körper besteht aus durchschnittlich 70 Billionen Zellen, die Gefäße, Nerven, Organe, Organsysteme usw. bilden – und dieses riesige System benötigt natürlich auch eine Steuerung. Konkret bedeutet das: Soll ein ‘kaputtes’ Knie behandelt werden, sehen wir in der Therapie mit dem Luxxamed  nicht primär die Abweichung vom Idealfall, sondern danach, welche Regulations- und Steuerungsprozesse, zu diesen Strukturveränderungen geführt haben und gestört sind.

Der kybernetisch Ansatz beim Luxxamed

„Bei einer Verletzung, Vergiftung oder einer strukturellen Veränderung sind immer unterschiedliche  Gewebsorgane (z.B. Sehne, Band, Kapsel, Gelenk, Knochen, Knochenhaut oder Muskeln) betroffen. Diese erfüllen mithilfe ihrer Struktur jeweils unterschiedliche Funktionen und besitzen daher auch verschiedene metabolische Prozesse. Die Beherrschung dieser metabolischen Zustände bedarf unterschiedlicher Therapien, so wie wir Wärme und Kälte unterschiedlich einsetzen. Einmal müssen wir den Energieumsatz reduzieren, manchmal müssen wir ihn erhöhen. Da sich während der Therapie der Zustand mit fortschreitender Heilung wandelt, verändert sich auch der metabolische Zustand. Somit bedarf es einer Art kybernetischer Therapie des Stoffwechsels, ähnlich der Krankengymnastik, die bei Therapiefortschritt erweiterte Möglichkeiten nutzt. Eine Erkrankung oder Verletzung besteht aus verschiedenen metabolischen Konglomeraten. Der Luxxamed kann gleichzeitig unterschiedliche Organsysteme ansprechen, auch wenn sich diese in unterschiedlichen metabolischen Zuständen befinden. Das heißt: Es kann ein degenerativer Zustand gleichzeitig neben einem entzündlichen Zustand behandelt werden. Der Luxxamed hat die Fähigkeit, durch die Anwendung am Patienten zu lernen und sich somit auf die unterschiedlichen Zustände einzustellen.“

Dr. med. univ. Vlastimil Voracek, Facharzt für Orthopädie